Keine Reaktion auf umgedrehte Zündung

Die Mutter dieses Forums.
Antworten
Seve2110
ganz neu hier
ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 3. Jul 2022, 17:07
Wohnort: Witten

Keine Reaktion auf umgedrehte Zündung

Beitrag von Seve2110 »

Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Motorrad lief ohne Probleme, mit Navi und Handyladung. Auf einmal zuckte der Tacho immer wieder und das Navi wurde nicht mehr geladen.
Am Berg ausgemacht, Zündung wieder umgedreht alles tot. Also angerollt, Problem blieb bestehen aber sie hat mich noch 200km nach Hause gebracht.
Batterie raus, natürlich leer. Aufgeladen. Spannung 13,3V. Wieder eingebaut dann messe ich nur 12,8 V. Sollte ja zum starten reichen.
Drehe ich die Zündung rum bleibt trotzdem alles tot.
Meine erste Vermutung war eigentlich der Laderegler, aber es scheint wohl doch was anderes zu sein?!
Sicherungen unter der Sitzbank sehen in Ordnung aus.

Spontan weiß ich erstmal noch nicht, wo ich weiter suchen soll.
Oder erst einmal neue Batterie ? Diese war runter auf ca. 6,5 V und könnte natürlich Schaden genommen haben, allerdings ist sie ja wieder hoch gegangen.
Die Suche hier im Forum und googlen haben mich auch nicht wirklich weitergebracht.
Wäre um einen Tipp zur Fehlersuche oder noch besser eventuell sogar der Lösung sehr dankbar.

Gruß
Nichtraucher
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 373
Registriert: 2. Jun 2020, 20:48

Re: Keine Reaktion auf umgedrehte Zündung

Beitrag von Nichtraucher »

Hi,

was macht die Spannung am Akku wenn du die Zündung einschaltest, den Schlüssel drehst? Messgerät dabei mal dran lassen.


An der XF hatte ich noch keine Probleme aber ich würde wäre ich du, erst mal den Akku abklemmen und die Anschlüsse auf Kontakt/Sauberkeit prüfen.

Vom Akku geht das Minus Kabel irgendwo an Masse, Rahmen/Motor/Anlasser? An dem Anschluss auch prüfen da ist gern mal Oxyd oder die Verbindung lose.
Ein zweites Kabel, Schwarz mit weißer Linie geht in den Kabelbaum und an alle möglichen Verbraucher.

Das Plus Kabel geht zum Anlasser Relais, zur Hauptsicherung und dann weiter zum Regler/Gleichrichter und dem Zündschalter, also Zündschloss. Da würde ich mal die Stecker abziehen und nachsehen. Vielleicht hat auch das Zündschloss einen weg, kannst nur nach und nach alles prüfen.

Ist die Steckdose richtig angeschlossen, kommt da der Plus an Masse? Hab schon die tollsten Selbstverkabelungen gesehen :roll:


Gruß
Willy
CB 750 Four, R60/6, XF650, TS125
Ajori
Profi
Profi
Beiträge: 67
Registriert: 13. Mär 2013, 17:03

Re: Keine Reaktion auf umgedrehte Zündung

Beitrag von Ajori »

Hallo,
bei mir war es vor 2 Jahren genau dasselbe Problem, mitten unter der Fahrt auf einmal beginnt der Tacho zu spinnen, Batterie leer...
Schuld war damals der Laderegler, den getauscht und alles ging wieder ganz normal.
LG
Nichtraucher
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 373
Registriert: 2. Jun 2020, 20:48

Re: Keine Reaktion auf umgedrehte Zündung

Beitrag von Nichtraucher »

Da die FW ja nicht einmal über eine Ladekontrollleuchte verfügt habe ich nachgerüstet, dann sehe ich unterwegs wenigstens wann es Zeit ist die Heimreise anzutreten und kann Licht ausschalten, statt Blinker die Hand raushalten, um etwas Strom zu sparen.

Willy
P1120015 (2).JPG
P1120015 (2).JPG (50.55 KiB) 651 mal betrachtet
CB 750 Four, R60/6, XF650, TS125
Benutzeravatar
wbdz14
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2944
Registriert: 11. Apr 2007, 20:57
Wohnort: Kitzingen

Re: Keine Reaktion auf umgedrehte Zündung

Beitrag von wbdz14 »

Das könnte auch ein gebrochenes Kabel seit. Das Kabel unter dem Tank und das Kabel unter dem Batteriekasten waren bei mir beide schon durch. Außerdem hat auch das Zündschloß kein ewiges Leben, die Symptome sind dieselben.
viewtopic.php?f=1&t=5596 Suzi Whongs Geschichte
Bild Tracy´s Geschichte
Seve2110
ganz neu hier
ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 3. Jul 2022, 17:07
Wohnort: Witten

Re: Keine Reaktion auf umgedrehte Zündung

Beitrag von Seve2110 »

Hallo,

erst hat sich nur herausgestellt, dass die Batterie die Spannung nicht mehr hält, also erstmal eine neue besorgt und zack alles funktioniert.
13.3V hat die Batterie an und abgeklemmt und genau so viel bei umgedrehter Zündung.
Moped sprang sofort, wie gewohnt an und hat einen Ladestrom von 14,4 V.

Die Steckdose und Naviladung schließe ich erstmal aus, weil ich zu Hause mit geladener Batterie auch beides nicht angeklemmt hatte.
Werde es aber einzeln wieder anklemmen und dann mal schauen um Sicher zu sein.

Am Wochenende nehme ich auch mal den Tank ab, weil ich eh die Ventile checken will und überprüfe alles nochmal auf Kabelbruch.

Ich werde berichten.

Gruß
Antworten